Gas

Grundversorgungstarif Gas

Gültig ab dem 01.01.2021

Tarif

Allgemeine Erdgastarife

Kleinverbrauchstarif

Grundpreistarif

Sonderpreis I

Sonderpreis II

Mindestdurchschnittspreis

Arbeitspreis

ct/kWh (brutto)

9,51

6,89

6,34

6,15

6,46

ct/kWh (netto)

7,99

5,79

5,33

5,17

5,43

Grundpreis

Euro / Jahr (brutto)

18,28

65,69

120,52

175,22

0,00

Euro / Jahr (netto)

15,36

55,20

101,28

147,24

0,00

Gültig bei einem Jahresverbrauch von

0 - 1.811

kWh

1.812 - 10.017
kWh

10.018 - 28.725
kWh

28.726 - 56.630
kWh

Ab
56.631
kWh

NelkenErdgas

Gültig ab dem 01.01.2022

Tarif

Erdgastarif NelkenErdgas

P 1

P 2

Arbeitspreis im Blomberg Netz

ct/kWh (brutto)

5,75

5,33

ct/kWh (netto)

4,83

4,48

Arbeitspreis im Westfalen Weser Netz

ct/kWh (brutto)

6,46

6,05

ct/kWh (netto

5,43

5,08

Grundpreis

Euro/Jahr (brutto)

208,25

416,50

Euro/Jahr (netto)

175,00

350,00

Gültig bei einem Jahresverbrauch von

bis 50.000 kWh

ab 50.001 kWh

Verbrauch

Der durchschnittliche Gasverbrauch liegt in einem Haushalt für Heizung und Warmwasseraufbereitung bei
ca. 160 kWh pro Quadratmeter im Jahr. Erfolgt die Gasnutzung nur für die Heizung liegt der Verbrauch
bei ca. 140 kWh pro Quadratmeter im Jahr.

Heizung
Heizung + Warmwasser
7.000 kWh 8.000 kWh
14.000 kWh 16.000 kWh
21.000 kWh 24.000 kWh
28.000 kWh 32.000 kWh
Hausanschluss

Informationen zum Hausanschluss und den Kosten finden Sie hier.

Umrechnungsfaktor

Warum gibt es einen Umrechnungsfaktor für Erdgas?

Die Zusammensetzung von Erdgas ist nicht immer gleich. Daher kann auch sein Brennwert (Wärmeinhalt) unterschiedlich
sein. Ausgehend vom Normzustand unterscheidet man je nach Brennwert zwischen „ErdgasL“ und „ErdgasH“. Außerdem ist der
Brennwert von Erdgas, wie bei allen Brenngasen, von seinen Umgebungsbedingungen abhängig. Zwei Faktoren wirken sich
dabei besonders aus:

1. die Temperatur: Je wärmer ein Gas ist, desto mehr Raum beansprucht es. Beim
Erdgas verringert sich dabei der in einem Kubikmeter enthaltene Wärmeinhalt.

2. der Luftdruck: Je höher der barometrische Luftdruck der Umgebung ist, desto weniger Raum wird von
einem Gas beansprucht. Beim Erdgas erhöht sich dabei der in einem Kubikmeter enthaltene Wärmeinhalt. Mit Gaszähler
werden die Kubikmeter des gelieferten Gases gezählt. Der Wärmeinhalt des gemessenen Gases kann dabei unterschiedlich
sein. Damit es trotzdem fair zugeht und alle Kunden gleiche Leistung für gleiches Geld bekommen, gibt es den
Umrechnungsfaktor Gas.

Die Zusammensetzung und damit der Brennwert von Erdgas sind nicht immer gleich. Dies wird bei der Abrechnung durch
den Umrechnungsfaktor ausgeglichen.

Welche Vorteile hat der Umrechnungsfaktor? 

Mit diesem Umrechnungsfaktor wird der vom Gaszähler festgestellte Kubikmeterverbrauch in die Wärmeeinheit (kWh)
umgerechnet. Für jeden mit Erdgas versorgten Ort wird ein eigener Faktor festgelegt. Er wird nach den Regeln der
sogenannten „Gasabrechnung“ berechnet. Zu berücksichtigen sind dabei:

  • der Brennwert des in dem Ort gelieferten Erdgases
  • die Höhenlage des Ortes
  • der Überdruck des Gases am Gaszähler und
  • eine mittlere Gastemperatur von 15°C.

Kein Kunde wird benachteiligt, weil er Erdgas mit niedrigerem Wärmeinhalt bezieht oder aufgrund der zufälligen
Höhenlage seines Hauses. Es gilt derselbe Preis für alle.